Deutsche Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinische Neurorehabilitation e.V. DGNKN
Deutsche Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinischeNeurorehabilitation e.V. DGNKN

  

Förderpreis der DGNKN

Förderpreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und Klinische Neurorehabilitation e.V. (DGNKN)

 

Der Förderpreis der DGNKN wird alle zwei Jahre für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit einer Nachwuchswissenschaftlerin/eines Nachwuchswissenschaftlers oder einer Arbeitsgruppe auf dem Gebiet der Neurotraumatologie, der klinischen Neuropsychologie, der neurologisch-neuropsychologischen oder motorischen Rehabilitation, der Aphasieforschung und –behandlung oder der neurochirurgischen Rehabilitation vergeben.

Er ist mit € 5.000.- dotiert und wird während der DGNKN-Jahrestagung 2017 in Maastricht NL (gemeinschaftliche Veranstaltung mit der BSNR und DSNR als ECNR Congress on NeuroRehabilitation and Neural Repair, 22.05. bis 24.05.2017) übergeben. Die Preisträgerin/der Preisträger wird gebeten, die Arbeit als Vortrag in englischer Sprache vorzustellen. Kongress- und Reisekosten werden von der DGNKN getragen.

 

Es können Arbeiten von Einzelpersonen und von Arbeitsgruppen eingereicht werden. Dabei kann es sich um Publikationen und akademische Schriften aus den Jahren 2014, 2015 oder 2016 sowie zum Druck angenommene Arbeiten in deutscher oder englischer Sprache handeln. Die Arbeiten dürfen nicht bereits mit einem anderen Preis bedacht worden sein oder einem anderen Preisgericht zur Entscheidung vorliegen.

 

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung (inkl. Lebenslauf) um den DGNKN-Förderpreis 2017 elektronisch als PDF per Email an Joebges(at)brandenburgklinik.de bis zum 31.01.2017 ein.


Prof. Dr. Michael Jöbges

1. Vorsitzender der DGNKN
Brandenburgklinik

Neurologie

Brandenburgallee 1

16321 Bernau bei Berlin

Joebges(at)brandenburgklinik.de

 
 
Der Preis wurde zuletzt am 20.03.2015 anläßlich DGNKN-Jahrestagung in Leipzig an Frau Dr. phil. Katharina Hogrefe, Entwicklungsgruppe Klinische Neuropsychologie München, für Ihre Arbeit "Non-verbal communication in severe aphasia: influence of aphasia, apraxia, or semantic processing?" vergeben.
 
Preisträger in den zurückliegenden Jahren
 
2015    Dr. phil. K. Hogrefe, Neuropsychologie, München Bogenhausen
2013    Dr. F. Hummel, Neurologie, UKE Hamburg
2011    Prof. C. Grefkes, MPI Köln
2009    PD Dr. R. Sparing, Neurologie, Uniklinik Köln
2007    PD Dr. C. Renner, NRZ Leipzig
2005    Prof. M. Lotze, Neuroradiologie, Greifswald
2003    Prof. M. Jöbges, Brandenburg Klinik, Bernau
1998    Dr. phil. S. Böttger, Städt. Klinikum München
Druckversion Druckversion | Sitemap
© DGNKN e.V. 2015